Die Delegierten des Landtagswahlkreises 40 nominierten am Wochenende in Bruchköbel den 34-jährigen Max Schad als Nachfolger für den scheidenden Hugo Klein. Schad setzte sich dabei gegen drei Bewerber bereits im ersten Wahlgang durch und soll bei der kommenden Landtagswahl im Oktober das Direktmandat für die CDU gewinnen. Die Gründauer CDU um ihren Vorsitzenden Volker Skowski gratulierte vor Ort zu diesem tollen Ergebnis und sagte Schad Unterstützung für dessen Wahlkampf zu. 
 

 PHOTO: „Ganz frisch nominiert: Max Schad inmitten der Gründauer Delegierten“.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben